Web 2.0 Business | Cloudthinkn - Kommunikation ist alles! - Part 2

Cloudthinkn – Kommunikation ist alles!

Posts Tagged ‘web 2.0 business’

Webnews der Woche

Frühjahrsputz auf Facebook und Twitter, Youtube attackiert Spotify und eine US-Twitter-Studie bringt Erstaunliches. Außerdem bei uns: Wie ein junger Grazer fast 80.000 Facebook-Fans begeistert und ein NY Times-Kolumnist sich öffentlich gegen Facebooks Newsfeed-Algorithmus auflehnt (und ob des neuen Newsfeeds damit ziemlich alt aussieht).

Facelift bei Facebook

Goodbye Clutter – Hello bright, beautiful stories“ heißt es auf der neuen Mikroseite facebook.com/newsfeed, die den generalüberholten Newsfeed vorstellt. Clutter, in der Übersetzung Unordnung, Gerümpel, Saukram meint in diesem Fall grafische und inhaltliche Überflüssigkeiten, denen man sich entledigt. Ob das gelungen ist und wie sich das auf Seitenbetreiber auswirkt lesen Sie hier: Facebook räumt den Newsfeed auf.

 Google plant Musicstreaming-Dienst

Millionen Fans nutzen Youtube nicht nur, um Videos zu gucken, sondern auch, um ihre Lieblingsmusik zu hören. Diesen Usern will Google nun einen weiteren Service bieten: einen Musicstreaming-Dienst nach Spotify-Vorbild.

Goodbye Clutter – Facebook räumt den Newsfeed auf

Nörgler und Miesmacher aufgepasst, es gibt Arbeit! In den nächsten Tagen und Wochen müsst ihr lauter schreien als sonst, um noch gehört zu werden. Denn es wird wohl wieder sehr laut werden, wenn Facebook den neuen Newsfeed ausrollt, der gestern von Mark Zuckerberg und Kollegen vorgestellt wurde. Zugegeben, die Änderungen sind tatsächlich gravierend und werden uns ein wenig Eingewöhnungszeit abverlangen, aber spannend sind sie auch!

„Steirabluat is holt ka Himbeersoft“ – Wie ein Steirer im Handumdrehen 80.000 Facebook Fans vereinte

Schon allein die Tatsache, dass eine steirische Facebook-Seite sechs Wochen nach der Gründung an der 80.000 Fan-Marke kratzt, wäre einen Artikel wert. Hat diese aber auch noch ausschließlich stoasteirische Memes zum Inhalt, die von Außenstehenden (sprich Nicht-Österreichern oder sogar Nicht-Steirern) kaum verstanden, aber trotzdem zu Hunderten geliked und geteilt werden, und weiß eigentlich niemand so recht, wer wirklich hinter dem Erfolg steckt, ist das für uns mehr als Grund genug, uns mit der Sache genauer zu befassen. Also baten wir den Erfinder der Steira Memes um Antworten auf Fragen nach seiner Motivation, dem durchschlagenden Erfolg und seinen Zukunftsplänen mit Facebook.

Facebook irrt, feilt und korrigiert – Webnews der Woche

Mehr Reichweite für Fanpages und schon wieder ein neues Timeline-DesignFacebook bestimmt wieder mal die Webwoche. Außerdem: Filter für Vimeo und ein bedeutender Meilenstein für Instagram.

Nach Bug-Fix steigt Reichweite

Wie berichtet, hat Facebook mehrere Monate lang (!) die mobile Reichweite von Page Posts aufgrund eines Software-Fehlers nicht gemessen. Dieser ist nun seit wenigen Tagen behoben und die Auswirkungen sind bereits spürbar. EdgeRank Checker hat 1000 Fanpages hinsichtlich der viralen, organischen und gesamten Reichweite untersucht. Das Ergebnis ist eindeutig: Die virale Reichweite von Beiträgen ist deutlich gestiegen – von 0,16% pro Fan auf 0,60% (median). Die totale Reichweite stieg von 12% auf 16% und die organische von 10% auf 14%. Vor allem Fanpages mit 10.000 bis 50.000 Fans freuen sich aktuell über eine gestiegene Reichweite, bei kleineren Seiten fallen die Änderungen weniger ins Gewicht.

Webnews der Woche + 3 Instagram-Tools, die Ihr Profil aufwerten

Die vergangenen Tage brachten Neuerungen bei den Facebook Events, ein Redesign für Facebook Angebote sowie einen Vergleich zwischen Page Post Ads und Marketplace Ads. Außerdem zeigt eine neue Studie, dass Frauen Pinterest und Facebook bevorzugen, während Männer sich lieber in 140 Zeichen ausdrücken. Zusätzlich gibt’s bei uns diese Woche noch einige Tools, um mehr aus Instagram herauszuholen – das mobile Foto-Netzwerk hat immerhin täglich schon mehr Besucher als Twitter. In Österreich spielen beide Plattformen immer noch eine untergeordnete Rolle, gewinnen aber auch hierzulande stetig an Aufmerksamkeit.

Höhere Klickraten und weniger Kosten bei mobilen Page Post Ads

Die Socia Media Agentur Nanigans hat zwei Facebook-Werbeformate hinsichtlich ihrer Kosten und ihrer Klickraten miteinander verglichen: Page Post Ads und Marketplace Ads. Außerdem wurden Page Post Ads in der Desktop- und in der Mobilversion gegenüber gestellt.

Als Page Post Ads werden Werbeanzeigen bezeichnet, die aus Statusupdates erstellt werden können. Im Gegensatz zu Sponsored Stories, stehen beim Targeting alle Optionen offen – man erreicht also nicht nur die Freunde der Fans, sondern alle gewünschten User. Interagieren Freunde mit dem beworbenen Post (Like, Kommentar oder Share), wird das natürlich angezeigt. Marketplace Ads sind die herkömmlichen Werbeanzeigen in der rechten Seitenleiste.

Page 2 of 30«12345»102030...Last »
© 2012 Cloudthinkn
Powered by Wordpress