Timeline Archive | Seite 2 von 6 | cloudthinkn

cloudthinkn

Posts Tagged ‘Timeline’

Facebook Nearby empfiehlt gut bewertete Unternehmen in der Nähe


Facebook hat vor wenigen Stunden begonnen, ein Update der Funktion „Nearby/In der Nähe“ in der mobilen App an die User zu verteilen. Mit dem völlig neu gestaltete Feature ist es endlich möglich, Restaurants, Bars, Hotels, Museen und Shopping-Möglichkeiten in der Nähe des momentanen Aufenthaltsortes zu finden. Die Detailansicht eines Ortes bietet den Like-Button, eine Check-In Möglichkeit, eine Karte, Adressen, Öffnungszeiten, Sterne-Bewertungen von Usern und Empfehlungen. Außerdem wird angezeigt, welche Freunde den Ort in der Vergangenheit bereits besucht haben. Wird der Ort von einem Unternehmen genutzt, ist auch der Zugriff auf die Timeline gegeben.
Laut Facebook sollen in den kommenden Monaten noch weitere Features dazukommen – zB Informationen von anderen Anbietern wie Foursquare oder Yelp.

Now panic! Die Timeline kommt endgültig!


Ob wir wollen oder nicht, mit der Timeline müssen wir uns alle abfinden. Zwar gehen schon seit der Einführung vor mehr als einem halben Jahr panische Statusupdates um die Welt, die besagen, dass die Timeline in spätestens zwei, drei oder vier Woche unausweichlich für alle aktiviert werde, doch noch ist es nicht so weit. Bis Ende des Jahren dürfen jene noch ausharren, die partout nicht umstellen wollen. Dann ist aber wirklich Schluss, 2013 ist das alte Profil Geschichte.
Gründe für das beharrliche Wehren gegen die Chronik wollen sich uns nicht ganz erschließen. Alles, was jemals auf Facebook gepostet wurde, ist auch im neuen Profil einsehbar, lediglich das mühselige Scrollen entfällt dank der Zeitleiste in der Timeline. User, die in Zukunft von der automatischen Umstellung betroffen sind, haben jedoch bis zur endgültigen Freischaltung sieben Tage Zeit, alte, nicht mehr erwünschte Posts zu löschen. Also alles halb so schlimm! ;)


Kostenlose Visitenkarten für Facebook Fanpages


Anfang Jänner machte die Nachricht über kostenlose Visitenkarten, mit Kontaktdaten und dem Facebook-Coverfoto, die Runde. Jeder User konnte sich bei moo.com 50 Stück erstellen und gegen Versandgebühr zuschicken lassen.
Nun wurde das Angebot auf Fanpages erweitert und Unternehmen mit einer Facebook-Seite können sich 50 kostenlose Visitenkarten über http://uk.moo.com/products/facebook-cards.html bestellen. Nach der Verbindung mit dem Facebook-Profil und der Einräumung der entsprechenden Rechte, kann die Karte noch bearbeitet werden – natürlich mit Einschränkungen.
Wie lange die Aktion noch laufen wird, ist nicht bekannt.

Mehr Interessantes hier bei uns:
Kostenlose Facebook Visitenkarten!
Facebook: bezahlte Statushighlights, Cloud-Speicher für Gruppen

Quelle:
http://us.moo.com/de/products/facebook-cards.html


Organspenden – gefällt mir
Facebook rettet nun auch Leben!


Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Facebook im Leben der meisten Menschen bereits eine zentrale Rolle spielt. Doch, dass nun durch das soziale Netzwerk auch noch Leben gerettet werden, ist neu! Wie Mark Zuckerberg bekannt gab, wird es den Nutzern in Zukunft möglich sein, ihre Bereitschaft zur Organspende durch ein kleines Feature in der Timeline zu vermerken. Zusätzlich verlinkt Facebook seine Mitglieder mit Organisationen, bei denen sie sich offiziell als Organspender registrieren lassen können. Durch diese Aktion erhofft sich der Facebook-Gründer eine deutliche Zunahme der Organspender.

Der österreichische Blog: blog.viermalvier.at


Den vierten Teil unserer Reihe “Der österreichische Blog” widmen wir dem “Social Multi Media Blog” der Social Multi Media Agentur viermalvier.at aus Salzburg. Betrieben wird der Blog vom Gründer der Agentur Karim-Patrick Bannour gemeinsam mit seinen Social Media Kollegen. Der Name “Social Multi Media” ergibt sich aus der, laut Bannour, notwendigen Vernetzung von Social Media mit multimedialen Elementen. Den Blog stellt er unter den Anspruch, “neue Entwicklungen zu beobachten, zu dokumentieren und zu begleiten”. Weiters möchten die Betreiber “eigene Projekte vorstellen, und das Wissen […] teilen, das in Gesprächen und durch gemeinsame Erfahrungen gesammelt wird“.

PinView verwandelt Facebook in eine Pinnwand


Wer den Pinnwand-Stil von Pinterest liebt, kann ihn jetzt auch in sein Facebook-Profil holen. Möglich machts die neue App PinView, die den Newsfeed, die Timeline und Freundesliste in eine virtuelle Pinnwand verwandelt. Nach dem Starten der App kann der User auswählen, was er in Pinnwand-Elementen angezeigt haben möchte.
Laut den Machern von PinView wird noch fleißig an der App gearbeitet – so sollen in Zukunft auch Posts gespeichert und, je nach Interaktion, sortiert und angeordnet werden können.

Mehr Interessantes hier bei uns:
Pinterest: So steigern Sie die Anzahl der Repins
Neu bei Pinterest: Board-Coverbild ändern

Quelle:
http://mashable.com/2012/04/19/pinview-facebook-pinterest-app/


Page 2 of 6«12345»...Last »
© 2012 Cloudthinkn
Powered by Wordpress