Social Media Beratung | Cloudthinkn - Kommunikation ist alles! - Part 2

Cloudthinkn – Kommunikation ist alles!

Posts Tagged ‘Social Media Beratung’

78% Ihrer Facebook Fans sind bereits Ihre Kunden

Die Social Media Agentur Syncapse ist der Frage nachgegangen, mit welcher Motivation Kunden zu Facebook Fans eines Unternehmens werden. Die wichtigste Erkenntnis der Untersuchung: 78% der Fans sind bereits aktive Kunden des Unternehmens oder standen mit dem Unternehmen schon in Kontakt. Ein wichtiger Punkt für die Content- und Anzeigenstrategie einer Fanpage.

Kundenanzahl abhängig von Marke

Facebook User werden in erster Linie Kunden von Marken, die sie bereits kennen, mit deren Produkten oder Dienstleistungen sie vertraut sind. Dies trifft vor allem auf Restaurants und große Handelsketten zu. Fanpages zu hochpreisigen Produkten haben hingegen eine viel größere Anzahl an Fans, die (noch) keine Kunden sind. So sind nur 36% aller BMW-Fans tatsächlich im Besitz eines Wagens des deutschen Autobauers.

#Facebook kann jetzt #Hashtags – aber ist das gut?

Facebook kann jetzt also #Hashtags. Was von den Usern bei Twitter eingeführt und im Laufe der Jahre von anderen Netzwerken übernommen wurde hat jetzt auch bei Facebook Einzug gehalten. Im März dieses Jahres haben wir darüber gemutmaßt, was die Einführung der Hashtags für Unternehmen bedeuten werde, nun gibt es erste Erfahrungen.

Verwendung von Hashtags

Die Verwendung von Hashtags ist einfach. Wird dem gewünschten Wort in einem Statusupdate das Hash-Zeichen # vorangestellt, wird dieses Wort automatisch verlinkt und ist anklickbar. Ein Klick darauf öffnet einen Stream mit Statusupdates, in denen der gleiche Hashtag verwendet wurde.

Armin Wolf erklärt wie soziale Medien unser Leben verändern

 
 

Armin Wolf referierte über die Mediennutzung in Österreich, wie sich diese gerade verändert und was Facebook, Twitter & Co damit zu tun haben. Und: Was bedeutet das für Unternehmer im Social Web? Eine Zusammenfassung mit Ergänzungen.

Mediennutzung

Armin Wolf holte bei seinem Vortrag der Wirtschaftskammer Steiermark in der Grazer Seifenfabrik weit aus und begann mit den Grundlagen des Medienkonsums. Unglaubliche 9h 43min oder 583 Minuten verbringt ein durchschnittlicher Deutscher (bzw. Österreicher) jeden Tag mit dem Konsum von Medien, so die Langzeitstudie Massenkommunikation 2010. Dieser Konsum (siehe Diagramm) ist allerdings einer starken Veränderung ausgesetzt.

Und was kommt nach Facebook?

Facebook verbindet Freunde miteinander, die sich auch meist im echten Leben kennen. Twitter lässt uns Stars, Sternchen, Sportlern, Journalisten und Politikern nahe sein und Fotonetzwerke wie Instagram oder Snapchat sorgen dafür, dass unsere (Online-)Bekanntschaften nicht vergessen, wie wir aussehen. Die seit einer Weile üblichen Abfragen so mancher Netzwerke, die Kontaktliste des Smartphones mit der App zu verbinden, sollen das Erlebnis „soziales Netzwerk“ noch vergrößern und sich möglichst mit dem echten Freundeskreis decken.
Eine wichtige Komponente wird von diesen Netzwerken allerdings noch kaum abgedeckt: die Möglichkeit, fremden Leuten mit gleichen Interessen zu begegnen und sich mit ihnen auszutauschen. Leser der Generation 25+ wissen, worüber wir reden: über Internetforen.

Don’t let Facebook get you mad, men – EdgeRank Magic für Werbeagenturen

Die US amerikanische TV Serie „Mad Men“ entführt seine Zuseher gekonnt in die amerikanische Werbewelt der Sechziger Jahre. Das macht richtig Laune und bietet einen beinahe fühlbaren Rauch- und Whiskey-geschwängerten Eindruck der damaligen Zeit speziell auf den Agentur-Etagen. Doch wie würde sich der geniale Don Draper (Art-Director und Schwerenöter) wohl schlagen, wenn das Internet und im speziellen Facebook schon damals eine entscheidende Rolle in der Unternehmenskommunikation gespielt hätte?

Zwei Dinge scheinen dabei klar – er würde erstens auf jeden Fall darauf bestehen, Facebook ideenreich und kreativ zu nutzen, um auf die ruhmreiche Arbeit von Sterling Cooper Draper Pryce aufmerksam zu machen und neue Kunden an Land zu ziehen und er würde sich zweitens damit nicht selber die Hände schmutzig machen, sondern diese wichtige Aufgabe seinem Kreativ-Team auf den Tisch knallen. Doch wie würde es ihnen gelingen in den Newsfeeds potenzieller Kunden zu erscheinen?

Setzen Sie auf leidenschaftliche Community Manager!

Inhalte allein machen noch keine erfolgreiche Fanpage, was zählt, sind Reichweite, Interaktion und noch mal Interaktion…
Einer der besten Wege, um die Reichweite auf Facebook zu erhöhen, ist der Einsatz von Community Managern, die mit Leidenschaft bei der Sache sind und ihre Zielgruppe kennen.
Der richtige Community Manager erfüllt folgende Kriterien:

  • eine gute Ausbildung und Einschulung (der Community Manager muss überzeugend sein können und sein Fokus auf Kundenservice liegen), 
  • das richtige Engagement und spürbare Leidenschaft und 
  • rasches Reagieren auf Fan Posts und Kommentare.

Neben der wertvollen Arbeit von guten Community Managern hier noch 15 Experten-Tipps von der diesjährigen Social Media Marketing World, nachzulesen bei unseren Kollegen von Social Media Examiner: 15 actionable takeaways from Social Media Marketing World

Page 2 of 45«12345»102030...Last »
© 2012 Cloudthinkn
Powered by Wordpress